Saint Jean Pied de Port

Von alters her treffen in Saint Jean Pied de Port drei verschiedene Jakobswege aufeinander und jedes Jahr kommen hier Tausende von Pilgern und Wanderern an.

Die drei französischen Jakobswege sind – die Via Turonensis, die in der Stadt Tours startet – die Via Lemonvicensis, in Vezelay beginnend , sowie die Via Podiensis, die in Puy en Velay ihren Ursprung hat.

Der vierte französische Jakobsweg (Via Tolosana), der in Arles beginnt, trifft in Puente la Reina auf den Camino Francés.

Saint Jean Pied de Port ist die Hauptstadt der Region “Basse Navarre” im französischen Baskenland und liegt im Tal des Flüsschens „Nive“. Die mittelalterliche Stadt ist lediglich 10 Autominuten von der spanischen Grenze und 40 Minuten von Bayonne entfernt.

Die Stadt wurde im 12. Jahrhundert gegründet und verfügte damals über ein Pilgerhospiz neben der Kirche. Unter der Herrschaft von Ludwig dem XIV baute Vauban 1680 die Zitadelle. 

Die auch heute noch gut erhaltenen Stadtmauer sollte die Stadt vor feindlichen Angriffen schützen. 

Durch das Jakobstor (Porte de Saint Jacques) betritt man die Stadt und durch das Spanische Tor (Porte d’Espagne) verlässt man sie wieder. Dort beginnt die erste Etappe des mythischen "Camino Francés" in Richtung Pyrenäen und Spanien. 

Für weitere Infos über die Stadt, bitte die homepage von Saint Jean besuchen:

http://www.saintjeanpieddeport-paysbasque-tourisme.com/en/a-propos/website-map.html